Freundeskreis Eisenbahn Köln e. V. Traditionsträger und Betreiber des historischen RHEINGOLD-Zuges

FEK – Sonderfahrt in die Hansestadt Lüneburg mit der Dampflok 41 096
am Samstag, den 06. Mai 2017


In Lüneburg pulsiert das Ambiente einer über 1000 Jahre alten Hansestadt, die ihr mittelalterliches Gesicht bis heute bewahrt hat. Die Salzstadt liegt am nördlichen Rande der Lüneburger Heide und nahe der großen Hanse-Schwester Hamburg. In der Innenstadt begegnet man der Geschichte der Stadt, dessen wichtigstes Gut das Salz war. Über 1000 Jahre wurde in einer Saline Salz gesiedet. Durch den Handel kam die Stadt im Mittelalter zu Reichtum und Ansehen.

Lassen Sie sich bei einer Stadtführung verzaubern von den mit kunstvollen Giebeln verzierten Backsteinbauten, dem schönsten und größten mittelalterlichen Rathaus Norddeutschlands und den gotischen Kirchen. Die Lüneburger Innenstadtkirchen St. Johannis, St. Michaelis und St. Nicolai sind im Stile der Backsteingotik erbaut worden. Johann Sebastian Bach war von 1700 bis 1702 sogar Chorschüler in St. Michaelis.

Unser Sonderzug startet in Köln Hbf. gegen 6:30 Uhr mit Zustiegsmöglichkeiten in Leverkusen, Düsseldorf, Duisburg, Mühlheim (Ruhr), Essen, Bochum, Dortmund, Unna, Hamm, Rheda-Wiedenbrück und Gütersloh.


Achtung: Soest, Lippstadt und Paderborn werden bedingt durch eine Vollsperrung der DB zwischen Paderborn und Altenbeken vom 05. - 14. Mai nicht angefahren!


Für die schnelle Fahrt zu unserem Ziel sorgt eine elektrische Lokomotive, die uns nach Lüneburg bringen wird. Ab Essen bis nach Lehrte fahren wir gleichzeitig mit der Dampflokomotive 41 096. Wir reichen Ihnen je nach Wagenkategorie während der Fahrt ein reichhaltiges Frühstück und begrüßen Sie mit einem Glas Sekt.

Am späten Nachmittag fahren wir zu allen Einstiegsbahnhöfen, so dass wir gegen 23:00 Uhr in Köln eintreffen werden. Während der Rückreise servieren wir Ihnen je nach Wagenkategorie ein Abendessen.

Unser Sonderzug wird gebildet aus Rheingold-Wagen verschiedener Epochen. Neben dem beliebten Rheingold-Speisewagen von 1928 werden die Wagen der sechziger Jahre mitgeführt, darunter auch der legendäre Aussichts- und der Buckelspeisewagen.

Weitere Details zur Fahrt (einschließlich Preise) entnehmen Sie bitte dem Flyer (hier klicken).

Für diese Fahrt ist eine Mindestteilnehmerzahl von 250 Personen notwendig.



Wichtige Hinweise für alle Fahrten:

Die Platzzahl bei allen vorstehenden Sonderfahrten ist begrenzt und nicht erweiterbar.

Sie sollten daher nicht zögern mit Ihrer Anmeldung. Bitte hierfü;r das Anmeldeformular zum Ausfüllen direkt am Computer nutzen, danke. (Das Formular muß zum Ausfüllen mit dem Programm "Adobe Reader" geöffnet werden.)

Bitte senden Sie das ausgefüllte Anmeldeblatt an:

Herrn
Joachim Klose
Eichenplätzchen 22
51399 Burscheid
Telefax 02133-9 73 98 88


Es geht auch per E-Mail: anmeldung@rheingold-zug.com

Veranstalter aller Sonderfahrten mit den Rheingold-Wagen ist die vereinseigene Rheingold-Zug Betriebsgesellschaft mbH, deren Reisevertragsbedingungen auch für diese Reisen gelten:

Reisevertragsbedingungen (Stand: 2015).

Zum Betrachten der Flyer ist ein pdf-Viewer (z. B. Adobe Reader) erforderlich.

zurück